Mein kulinarisches Angebot

Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen

2019 habe ich noch einen Caterer genutzt, doch seit Februar 2020 koche ich selbst für die Kinder. Zum einen ist mir dabei die Vermeidung von zu viel Müll wichtig. Zum anderen kann ich so eine interessante Abwechslung und eine frische Zubereitung garantieren, auch wenn wir mal etwas länger unterwegs sind.  Als weiteren Punkt kann ich hier auf spezielle Ernährung, Vegetarier/Veganer und Allergien bestmöglich eingehen.

Leider kann man nicht jeden Tag mit frischen Zutaten kochen, da sie nach dem Wochenende deutlich an Frische verloren hätten.  Montags wird daher einfacher gekocht. Dienstags geht es dann auf den Wochenmarkt, um sich mit Zutaten für die Woche einzudecken. Auf die Art lernen die Kinder viele Obst- und Gemüsesorten kennen, auch kann man abwechslungsreiche Gerichte anbieten, die zur Jahreszeit passen. Beim Einkauf wird darauf geachtet, Zutaten möglichst biologisch und aus dem Leipziger Umland einzukaufen.

Erfahrungsgemäß hat sich ein Speiseplan ergeben, der jeden Tag seinen Schwerpunkt hat. Der Plan ist eine Orientierung, der sich bei Bedarf an unser Tagesprogramm und die Bedürfnisse der Kinder anpasst.

  • Montag:             Nudeltag, heute gibt es Tortelloni, Gabelspagetti, Spätzle oder Ähnliches

  • Dienstag:           Pfannentag, ob süß oder herzhaft, Pfannengerichte bieten viel Abwechslung

  • Mittwoch:          Eintopftag, je nach Jahreszeit, zubereitet aus unseren Einkäufen vom Wochenmarkt

  • Donnerstag:      Kartoffeltag, hier probieren wir die Knolle in allen Variationen

  • Freitag:              Wohlfühltag, zum Ende der Woche gibt es ein süßes oder beliebtes Gericht der Kinder